Impressum | Datenschutzerklärung
BÜRGERSTIFTUNG
GUTSPARK NEUKLADOW

Musiktheater am 11.08.2013

Zum Geburtstag der Königin 2013

 

Musiktheater für die ganze Familie

Sonntag, 11. August, 16:00 Uhr
Gutshaus im Gutspark Neukladow

Veranstalter: Kulturpark Berlin – Veranstaltungen im Gutspark GmbH – www.kulturpark-berlin.de
Eintritt 10 €, Senioren, Schüler, Studenten 5 €

 

Wir erleben gleich hier im historischen Orplid der Untertanen des alten preußischen Kabinettsrates Ihrer Majestäten Königin Luise & Friedrich Wilhelm III., Anastasius v. Menken, was alles zu Geburtstagen einer Königin passieren kann.

Des alten Anastasius Tochter Wilhelmine Luise musste anno 1806 fast zeitgleich mit Preußens „Königin der Herzen“ und deren „ Melancholiker auf dem Preußenthron“ via Memel und Königsberg dieses Gutshaus verlassen, als der Prinz Louis Ferdinand von Preußen bei Saalfeld und vier Tage später bei Jena & Auerstädt der Ruhm Friedrichs des Großen im Kampf mit der Armee des Kaisers der Franzosen auf dem „ Felde der Ehre“ verblutet war und die „Viktoria“ in der Quadriga von Napoleon Bonaparte vom Brandenburger Tor als Touristin nach Paris eingeladen wurde.

Wilhelmine Luise rächte sich auf typisch weibliche Art: In der Altmark becircte sie einen preußischen Junker namens Karl Wilhelm Ferdinand von Bismarck und brachte diesem zum Scherz am 1. April 1815 -- also gute drei Monate bevor Napoleon vom Schlachtfeld zu Waterloo bei Brüssel seinen Altersruhesitz auf der klimafreundlichen britischen Südatlantikinsel St. Helena bezog – einen kleinen Otto zur Welt.

Dieser Otto sollte 1870/71 einen „Kartätschen-Prinzen anno 1848“ namens Wilhelm I. Ludwig im Spiegelsaal des Sonnenkönigs von Versailles zum deutschen Kaiser machen …

Das Areal unseres Gutsparkes Neukladow ist historisch ein wenig älter als dieses Gutshaus und dürfte schon zu Zeiten eines Johann Kunckel auf „Kaninchenwerder“ -- heute unsere Pfaueninsel – bestanden haben. Kunckels Zeitalter nannte sich bekanntlich Barock und brachte auch schon bedeutende Komponisten und Musiker hervor. Die wetteiferten und zankten sich bisweilen ganz heftig um die Gunst, z. B. auf Schloss Lützenburg, zum Geburtstag einer Königin wie Sophie Charlotte in Preußen musizieren zu dürfen. Sophie Charlotte nannte ihren Mann immer „mein schiefer König Äsop“ und sich selbst gern „erste Republikanerin auf dem Thron“ …

Stellen Sie sich nun das Ensemble mit

Cornelia Zerm (Sopran), Hannes Maczey (Trompete), Andreas Kaiser (Orgel)

am Musenhofe zu Charlottenburg und sich selbst als erlauchte Gäste in der Gesellschaft des Universalgenies Leibniz vor …

Angenehme Unterhaltung!