Impressum | Datenschutzerklärung
BÜRGERSTIFTUNG
GUTSPARK NEUKLADOW

Die Liebe der Ruth B.

Freitag, 15.04.2016, 20:00 Uhr

Monodrama von B. Apel / M. Bienert

 

Das Stück erzählt von einer emanzipierten Frau, die durch die Liebe zu einem Mann als Mensch und Künstlerin scheitert.
Ruth B. lebte von allem zu viel: sie arbeitete zu viel, trank zu viel, rauchte zu viel und liebte zu viel ...

An ihrem Todestag, im Januar 1974 in der Charite in Ost-Berlin, schaut sie auf ihr turbulentes Leben mit seinen dramatischen, tragischen und komischen Momenten zurück.

Sie, geboren 1906 in Kopenhagen, eine emanzipierte, lebenshungrige, schöne, junge Frau, die mit dem Fahrrad nach Paris und Moskau reist und Reportagen darüber schreibt, die Schauspielerin und Regisseurin ist.

In Dänemark trifft sie 1933 Bertolt Brecht, wird seine Geliebte und Mitarbeiterin. Dann ist nichts mehr wie es war.

Das Stück schildert Ruth Berlaus und Bertolt Brechts exzessive Beziehung, die zwischen Liebe und Hass von 1933 bis zu seinem Tod dauerte.

 

Monika Bienert (Veranstalter)

Studium an der Schauspielschule "Ernst Busch" , Berlin
Schauspielerin, Regisseurin, Autorin
Theaterengagements (u. a. Deutsches Theater, Renaissance-Theater Berlin) Tourneetheater, Lesungen seit 1980 Aachener Friedenspreis 2009 mit dem Ensemble der Berliner Compagnie.