Impressum | Datenschutzerklärung
BÜRGERSTIFTUNG
GUTSPARK NEUKLADOW

Tilla Durieux und Paul Cassirer

Sonntag, 13.03.2016, 15:00 Uhr

Künstlerpaare im Berlin des beginnenden 20. Jahrhunderts

 

Berlin tanzt zwischen Industrialisierung und Weltkriegen auf einem Vulkan - ist Treffpunkt der geistig-künstlerischen Elite, aber auch der gescheiterten Existenzen. In diesen wechselvollen Zeiten treffen Künstler aufeinander, die gemeinsam ein Stück ihres Lebens gehen, sich in ihrer Kunst beeinflussen und sich wieder verlieren, aber oft ihr Leben lang in Freundschaft verbunden bleiben.

Er spielte im Leben und sie nur auf der Bühne. Eine Liebesgeschichte, die tragisch endete. Als sie sich kennen lernten, war Paul Cassirer 33 Jahre alt und Tilla Durieux 24 Jahre. „Ich verdanke ihm die schönsten und bittersten Stunden, meine geistige Entwicklung, meine wachsenden Erfolge an der Bühne.

Der Mitbegründer der „Berliner Secession" und einer der bedeutendsten Kunsthändler und Verleger, der die französischen Impressionisten nach Berlin holte, formte aus der begabten Schauspielerin die „große Durieux".

 

Veranstalter: Monika Bienert

Eintritt: 10 €